Montag, 27. Mai 2013

Parkplatzmangel?

Wenn es denn schon mal freie Parkplätze gibt, werden sie immer noch nicht benutzt.



Vllt weil man Einparken in der Fahrschule nicht richtig gelernt hat?
Oder ist es der Versuch ohne Parkschein ungeschoren davonzukommen, weil man ja nicht parkt, sondern den Karren einfach irgendwo auf der Straße stehen lässt?

Auf dem Foto sieht man, wie ein schwarzer Volvo den Radstreifen blockiert.
Unmittelbar neben dem Volvo ist die Parkbucht frei.

Weiter vorne kurz vor der Ampel blockiert ein Anhänger den Radstreifen.
Auch dort ist rechts daneben genug Platz in der Parkbucht.

Als Radfahrer darf man sich dann irgendwie durchwurschteln, kennt man ja.

Kommentare:

  1. Leider kenne ich die Situation nur allzu gut, Andre.
    Und völlig unklar ist es mir (selbst Autofahrer), warum man NEBEN einem freien Parkplatz parkt. Ich bin gespannt, wann Autofahrer einsehen, dass die Fahrradflächen freigehalten werden sollten. Das wird sicherlich noch einige Zeit dauern.

    Noch gruseliger als auf dem Schutzstreifen auf deinem Foto ist es oftmals auf dem Fahrradweg entlang der Trierer Straße Richtung Brand. Mir ist es noch nie gelungen, den Radweg von unten bis oben durchzufahren, weil ständig jemand dort parkt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jörg, dein Kommentar ist doch tatsächlich der erste im ganzen Blog. Endlich hat's mal jemand getan. :)
      Ich habe heute auf dem A'weg und Trierer Straße generell das Gefühl gehabt, ich steh' im Karneval. Kam mir schlimmer vor als sonst. Auf ein Einsehen von Autofahrern (bin ich ja auch gelegentlich) zu warten, ist wohl vergebens.

      Ich glaube es geht nur durch sinnvoll gestaltete Infrastruktur und Durchsetzung von Regeln durch die Stadt. Das Geld, was die Campusbahn gekostet hätte, würde ich am liebsten in Radinfra gesteckt gesehen. Ein bisschen träumen darf man ja noch.

      Löschen